Doppel "Train To Busan" & Preview "Peninsula", 7.10.2020

Doppel mit Blockbuster “Train To Busan” und 
Preview “Peninsula” im CINEWORLD Mainfrankenpark 
   
Das Doppel mit den südkoeranischen Blockbustern „Train To Busan“ und „Peninsula“ präsentiert das CINEWORLD Mainfrankenpark am Mittwoch, 7. Oktober, um 19 Uhr.
 

Vier Jahre nach den unglaublichen Geschehnissen aus „Train to Busan“ und „Seoul Station“ setzt Regisseur Yeon Sang-ho („The King Of Pigs“) mit „Peninsula“ seiner K-Zombie-Trilogie im postapokalyptischen Seoul ein würdiges Finale. Der weltweit mit großer Spannung erwartete Film „Peninsula“ ist ein Action-Blockbuster der Superlative mit unglaublichen Verfolgungsjagden und Special Effects. Dabei haben die Macher von „Train to Busan“, der in den vergangenen Jahren weltweit zum Kult-Hit avancierte und international über 140 Mio. US-Dollar einspielte, abermals und mit unübertroffener Fantasie eine Welt geschaffen, die von der Natur zurückerobert und von tödlichen Zombies überschwemmt wurde. 

Infos und Karten können online platzgenau unter www.cineworld-main.de gekauft werden, aber auch im CINEWORLD selbst ist eine Ticketkasse geöffnet. Aktuelle Infos gibt es auch auf facebook und Instagram (@cineworld.mainfrankenpark).

Inhalt „Train To Busan“
Der erfolgreiche Workaholic Seok-Woo (Yoo Gong) möchte mit seiner ihm fremdgewordenen Tochter Su-An (Soo-an Kim) eigentlich nur seine Ex-Frau besuchen, die in Busan lebt. Dazu steigen sie in den KTX, einem Schnellzug, der sie von Seoul an ihr Ziel bringen soll. Aber just in dem Moment, als der Zug abfahren soll, wird der Bahnhof von einer Horde Zombies überrannt. Auch ein infiziertes Mädchen schafft es unbemerkt an Bord, weil die anderen Passagiere damit beschäftigt sind, sich über einen Obdachlosen auszulassen. Doch als das Mädchen sein erstes Opfer fordert, bricht die Hölle los: Ohne Zugführer fährt der Zug ungebremst durch die südkoreanische Landschaft, während in den Zugabteilen Seok-Woo und die anderen ums nackte Überleben kämpfen. Und dann wird Seok-Woo auch noch von seiner Tochter getrennt, was ungeahnte Vaterinstinkte in ihm wachruft...

Inhalt „Peninsula“
Als die Zombie-Invasion Südkorea erschütterte, entkam Soldat Jung-seok der Hölle nur knapp. Während er seitdem sein trostloses Leben in Hongkong verbringt, erhält er vier Jahre nach den tragischen Ereignissen ein verlockendes, aber keinesfalls seriöses Angebot: Er soll auf die unter Quarantäne gestellte Halbinsel (engl. „Peninsula“) zurückkehren und mit einer Truppe von eher schlecht qualifizierten Söldnern innerhalb einer festgelegten Frist einen LKW mitten im von Zombies überfluteten Seoul finden und die Ladung sichern. Nachdem er nur sehr widerwillig die Mission antritt und vor allem seinen verwitweten, aber wenig kampferfahrenen Schwager nicht im Stich lassen möchte, findet er sich wenig später an dem Ort wieder, an dem die Zombie-Apokalypse ihren Ursprung nahm. Zunächst geht alles gut, das Ziel wird schnell gefunden – wenn da nicht die mysteriöse Miliz Unit 631 wäre, welche die Operation zusammen mit bösartigen Zombie-Horden innerhalb kürzester Zeit auf den Kopf stellt. Es startet ein Wettlauf um Leben und Tod, vor allem aber gegen die Zeit. In seinem aussichtslosesten Moment kommt unerwartet lebensrettende Hilfe von zwei Mädchen, die zusammen mit ihrer Mutter in der von Untoten überrannten Stadt zurückgeblieben sind. Zusammen schmieden sie einen letzten Plan, die koreanische Halbinsel lebend zur verlassen. Der ultimative Kampf gegen die Toten und die Lebenden im gottverlassenen Land beginnt.
 

Fotos: Splendid Film

Peninsula_Foto_Splendid_Film (1), 1053 KB
Peninsula_Foto_Splendid_Film (2), 1302 KB
Peninsula_Foto_Splendid_Film (3), 1112 KB
Peninsula_Foto_Splendid_Film (4), 1214 KB
Peninsula_Foto_Splendid_Film (5), 1361 KB
Train_To_Busan_Foto4_Splendid_FIlm, 1164 KB
Train_To_Busan_Foto3_Splendid_FIlm, 1120 KB
Train_To_Busan_Foto2_Splendid_FIlm, 1028 KB
Train_To_Busan_Foto_Splendid_FIlm, 1123 KB