Türkischer Film "Mucize 2 Ask", 17. + 24.1. 2020

In der Reihe türkische Filme zeigt das CINEWORLD Mainfrankenpark „Mucize 2 Ask“

Seine in Armut lebende Familie kann Aziz, der im Kindesalter eine starke Fiebererkrankung erlitten hat, nicht helfen. Sie kann zwar die Mittel aufbringen, um ihm das Leben zu retten, nicht jedoch, um ihn ganz zu heilen.

Das CINEWORLD Mainfrankenpark präsentiert den türkischen Film „Mucize 2 Ask“ an den Freitagen, 17. und 24. Januar, jweils um 18 und um 23.15 Uhr. Die Aufführungen sind in türkischer Sprache mit deutschen Untertiteln. Der Film ist die Fortsetzung zu „Mucize“ aus dem Jahr 2014 und beruht auf einer wahren Begebenheit.
 

Das beschauliche Leben in einem Dorf im Osten der Türkei bringt für den mittlerweile erwachsenen Aziz, der seit seiner Erkrankung stark beeinträchtigt ist, große Herausforderungen mit sich. Neben körperlichen und geistigen Einschränkungen hat er es im Alltag auch immer wieder mit der mangelnden Akzeptanz der Menschen in seinem Umfeld zu tun. Gemeinsam mit seinen Freunden und seiner Frau, die ihm treu zur Seite stehen, kämpft Aziz darum, als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft anerkannt zu werden und ein erfülltes Leben zu führen, um auch seinen Mitmenschen zu zeigen, was wahres Glück bedeutet.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Mucize 2 Ask“
Aziz, ein Mann mit Behinderung, lebt in einem Bergdorf im Osten der Türkei und wird durch eine arrangierte Hochzeit mit der schönsten Frau der Gegend, namens Mizgin, verheiratet. Mizgin, die eine Schönheit ist, sieht ihren Mann zum ersten Mal bei ihrer Hochzeit. Sie erlebt den Schock ihres Lebens und ist aufgewühlt. Mizgin betrachtet den mackelhaften Aziz als ihr Schicksal und denkt, dass er ihr von Gott anvertraut wurde. Die Gegend, in der Mizgin lebt, macht ihr das Leben nicht einfacher. Denn auch wenn Mizgin Aziz akzeptiert, treiben die Blicke, die verachtenden Worte und Taten der anderen sie in den Wahnsinn. Daraufhin bittet Mizgin um die Unterstützung von Mahir, dem Lehrer des Dorfes, der ursprünglich vom Ägäischen Meer stammt. Er bringt Aziz Lesen, Schreiben und das Reden bei und öffnet ihm auch die Türen seiner Freundschaft. Der Lehrer Mahir beschließt, das sich in Schwierigkeiten befindende Paar in die Kleinstadt zu bringen, in der er selbst aufgewachsen ist. Mizgin und ihr Mann Aziz machen sich auf die Reise in eine ihnen unbekannte Welt im Westen. Das Leben in der Kleinstadt wird nicht einfach für sie sein. In einer Welt, in der überall Menschen mit Vorurteilen sind, lernen Aziz und Mizgin auf ihren eigenen Beinen zu stehen, sich im Leben zu behaupten und zu arbeiten. Aziz versucht, für die Frau, die er liebt, sich von seinen Fehlern und von seinen Behinderungen zu befreien. Er fängt an für seine wunderschöne Frau, mit Hilfe von Mahir dem Lehrer und Bahattin dem Kinobesitzer, alle Wunder Schritt für Schritt zu verwirklichen. 

MucizeAsk2_Foto3_Kinostar, 691 KB
MucizeAsk2_Foto2_Kinostar, 1005 KB
MucizeAsk2_Foto1_Kinostar, 810 KB