Special "Immer und Ewig", 23.10.2019

Eine hinreißende Hommage an das Leben:
„Immer und Ewig“ im CINEWORLD Mainfrankenpark

In guten wie in schlechten Zeiten. Ein Film über eine außergewöhnliche Liebe und den unerschütterlichen Mut zum Leben. Das CINEWORLD Mainfrankenpark zeigt „Immer und Ewig“ am Mittwoch, 23. Oktober, um 20 Uhr. An einem Infostand im Foyer ist Frau Memmel von der Deutschen Multiple Sklerose Geseschaft Würzburg zu Gast.

Der Film sorgt für Gesprächsstoff - und zwar über das Leben mit Multipler Sklerose. Die Krankheit ist noch unheilbar, aber der Film „Immer und Ewig“ zeigt, dass man auf dem Weg durch die Krankheit nicht alleine ist. Auch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft setzt sich für diese Hoffnung ein und unterstützt in allen Lebenslagen.

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Bundesverband informiert die mehr als 240.000 MS-Erkrankten in Deutschland und ihre Angehörigen kompetent und neutral. Multiple Sklerose ist eine noch unheilbare Erkrankung, die zumeist zwischen dem 20 und 40. Lebensjahr diagnostiziert wird und die Betroffenen ein Leben lang begleitet. Umso wichtiger ist ein Partner, der ihnen in jeder Lebenslage zur Seite steht. Die 16 Landesverbände der DMSG beraten MS-Erkrankte und ihre Familien in allen Lebenslagen, der Bundesverband vertritt deren Interessen auch auf politischer Ebene und hilft in Notlagen.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Immer und Ewig“

Niggi, leidenschaftlicher Fotograf und Tüftler, hat seine Annette schon gefunden. Das reiselustige Paar verbindet die unerschütterliche Liebe zum Leben, obwohl es auf eine harte Probe gestellt wurde. Seit nunmehr 20 Jahren ist Annette vom Hals abwärts gelähmt und rund um die Uhr auf Hilfe und Pflege angewiesen. Nun sind beide Ende 60, aber Niggi als visionärer Pragmatist fordert das Leben immer noch heraus: Kreuz und quer durch die Weltgeschichte zu reisen, wie früher, als sie noch nicht an MS erkrankt war. Dafür machte Niggi das Unmögliche möglich und baute einen Bus so um, dass sie allen Einschränkungen zum Trotz reisen können. Mutig und mit Witz und Charme begeben sie sich nun auf die Straßen Europas und ringen dem Leben ab, was immer es an Schönem für sie bereithält. Wie schafft es das einst junge und wilde Paar seit so langer Zeit immer wieder von neuem aufzubrechen?

Die Tochter der beiden, Filmemacherin Fanny Bräuning, begleitet die Eltern auf ihrer Reise ins Ungewisse und macht sich voller Neugier und Staunen auf die Suche nach Antworten auf die großen Fragen des Lebens und erzählt dabei die Geschichte einer großen Liebe.

01-immerundewig © Frenetic, 2476 KB
03-immerundewig © Frenetic, 352 KB
99-immerundewig © Frenetic, 288 KB