Live aus dem Royal Opera House "Elektra",18.6.2020

CINEWORLD Mainfrankenpark schaltet live ins Royal Opera House London: Dramatische Oper „Elektra” live

Den Zauber des Schaurig-Düsteren und des Archaisch-Grausamen beschwört „Elektra“ herauf. Komponist Richard Strauss lässt die Kinogäste tief in die von Trauer, Schmerz und Rachedurst geprägte Welt Elektras eintauchen.

Die dramatische Oper „Elektra“ überträgt das CINEWORLD Mainfrankenpark live am Donnerstag, 18. Juni, aus dem Royal Opera House London. Beginn ist um 20.45 Uhr. 
 

Die spannende und kühne Adaption der griechischen Tragödie „Elektra“ von Richard Strauss erhält eine neue Inszenierung von dem preisgekrönten Christof Loy. Diese kompromisslose Oper über eine Tochter, die auf blutige Rache aus ist, und eine Mutter, die zum Wahnsinn getrieben ist, hat seit ihrer Premiere im Jahr 1909 Kritiker zu lebhaften Debatten und das Publikum zu sowohl schockierten als auch aufgeregten Reaktionen veranlasst. 

Antonio Pappano dirigiert in seiner ersten Strauss-Interpretation für The Royal Opera seit 2002 Musik, die Gewalt mit Momenten von außergewöhnlicher Zärtlichkeit verbindet. Die herausragende Besetzung umfasst Nina Stemme (Brünnhilde in „Der Ring des Nibelungen“) in der Titelrolle und Karita Mattila in ihrem Rollendebüt als Spukkönigin Klytämnestra.

Die Übertragung in bester Ton- und Bildqualität dauert rund zwei Stunden. Vor der Übertragung können Sekt und Häppchen erworben werden.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Elektra_Foto1_Royal_Opera_House, 245 KB