Live aus der MET "Wozzeck", 11.1.2020

Oper „Wozzeck“ von Alban Berg in der Live-Übertragung des CINEWORLD Mainfrankenpark aus der MET New York 

Der niedere Soldat Wozzeck liebt Marie und hat mit ihr ein Kind. Als Soldat darf er jedoch nicht heiraten, außerdem reicht sein Geld nicht, um die Familie zu ernähren. So nimmt er ständig Nebenjobs an, unter anderem macht er bei medizinischen Experimenten mit, bei denen er manchmal wochenlang nur Bohnen essen darf…

Die Oper in drei Akten „Wozzeck“ von Alban Berg überträgt das CINEWORLD Mainfrankenpark am Samstag, 11. Januar, um 19 Uhr live aus der Metropolitan Opera New York. In bester HD-Qualität und perfektem Ton sind die Kinogäste ganz nah dran am Geschehen auf und hinter der Bühne.

Unter der Leitung des Dirigenten Yannick Nézet-Séguin sind der schwedische Opernsänger Peter Mattei, die französische Sopranistin Elza van den Heever, die zu den gefragtesten Sopranistinnen ihrer Generation zählt, sowie der Brite Christopher Ventris und Tenor Gerhard Siegel aus Deutschland zu erleben.

Den Text hat Alban Berg in Anlehnung an das Drama „Woyzeck“ von Karl Georg Büchner geschrieben, die Oper wurde 1925 an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin uraufgeführt.

„Wozzeck“ spielt Anfang des 19. Jahrhunderts in einer kleinen Garnisonsstadt. Der Verstand von Wozzeck leidet durch die einseitige Ernährung, er hat Halluzinationen und Visionen: Marie fürchtet sich vor ihm. Sie betrügt ihn mit dem schmucken Tambourmajor, der all ihre Sehnsüchte verkörpert. Wozzeck erfährt das. Er wird verspottet, wird immer irrer und tötet Marie. Das Messer wirft er in den Teich und geht dann ins Wasser in den Tod. Als das Kind vom Tod seiner Mutter hört, spielt es unbeeindruckt weiter „Hoppe Hoppe Reiter".

Zwischen den drei Akten stehen kurze musikalische Überleitungen. Alban Berg gibt dem Werk so eine musikalische Struktur und wählt die Formen dramaturgisch passend zur Handlung aus. Dies dient der formalen Orientierung im atonalen, regellosen Raum, wo keine Tonarten Struktur geben können.

Die Aufführung beginnt um 19 Uhr im CINEWORLD-Erlebniskino! Vor der Vorstellung und in der Pause können Häppchen und Sekt erworben werden. Die Live-Übertragung dauert rund zwei Stunden und ist in deutscher Sprache.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

 

A scene from Bergs Wozzeck_4_Photo by Ruth Walz_Salzburg Festival, 1891 KB
A scene from Bergs Wozzeck_3_Photo by Ruth Walz_Salzburg Festival, 1934 KB
A scene from Bergs Wozzeck_2_Photo by Ruth Walz_Salzburg Festival, 1994 KB
A scene from Bergs Wozzeck_1_Photo by Ruth Walz_Salzburg Festival, 1838 KB